Zangsversteigerung, Zwangsvollstreckung, Insolvenz - Logo der Unternehemnsberatung Manfred Belzner
Unternehmens- und Wirtschaftsberatung
Hauptstraße 24
35315 Homberg (Ohm)

Telefon: +49 6633 815
Fax: +49 6633 5714
E-Mail

Zwanzig Jahre und kein bischen leise...

...ist eigentlich eine treffende Einleitung für das, was jetzt kommt. Es klingt zwar etwas nostalgisch, ist es aber nicht, denn über zwanzig Jahre arbeite ich nun bereits mit der hier beschriebenen Notariats- und Anwaltskanzlei zusammen.

Nun aber noch etwas vorweg: Sie werden hier auf dieser Seite keine Bilder und damit auch kein freundliches Lächeln finden. Warum?? Ganz einfach: weil den eigentlich hier platzierten Rechtsanwälten und Notaren von übergeordneter Stelle aufgegeben wurde, keine „Werbung“ zu betreiben – aus standesrechtlicher Sicht versteht sich.

Offen gesagt – ich kann mir nicht vorstellen, in welcher Weise die hier angesprochenen Anwälte Werbung betreiben – die einzigen die das im Ansatz tun sind wir – und wer will uns das verbieten ??

Nennen wir den Notar und Rechtsanwalt, den ich meine, einfach „US“.

US ist eigentlich der Notar, dem es nicht auf die Anzahl der Urkunden und deren Geschäftswert ankommt – um die Honorare zu berechnen – sondern um die Qualität dessen, was mit einer zu protokollierenden Urkunde bewirkt werden kann.

Dabei muss klar sein, dass die Federführung eines Notars noch lange kein Freibrief für die Wirksamkeit und Bestandskraft einer Urkunde darstellt. Im Gegenteil !! Ist die rechtliche Seite einer Urkunde hinsichtlich des gewollten Sinnes falsch, oder trifft die Urkunde nicht den Kern der Sache, so wird es bei unterstellter Belehrung der Beurkundungsparteien um so schwieriger, im Prozessfalle eine solche Urkunde für unwirksam erklären zu lassen.

Angesichts dessen wird deutlich, wie wichtig die Weitsichtigkeit eines Notars und von welcher Bedeutung die ständigen anwaltlichen prozessualen  Erfahrungen sind, um im Ergebnis praxisnahe und durchführbare Urkunden zu fertigen und zu protokollieren.

TB möchte ich denjenigen der Anwälte nennen, der sich – neben arbeitsrechtlichen Detailfragen – auch mit solchen Problemstellungen auseinandersetzt, bei welchen die Vermutung nahe liegt, dass „nichts mehr zu machen ist“.

Die Vermutung alleine reicht ihm aber nicht aus. Und das ist richtig so!  Denn dies führte in der Vergangenheit dazu, dass gerade dann Erfolge erzielt werden konnten, wo „eigentlich nichts mehr ging“.

RF ist der Anwalt für Straf- und Steuerrecht, sowie für Sozial- und Verwaltungsrecht. Ein Fuchs, der immer dort etwas findet, wo es keiner ansonsten vermutet.

Auch das ist richtig und wichtig.

Hand auf´s Herz – wie viele Anwälte haben Sie schon erlebt, die einfach „das Handtuch werfen“ wenn es einmal „trocken“ und damit kompliziert wird ?

Wichtig ist das „sich durchbeißen“, denn der Erfolg von dem, was immer getan wird, stellt sich stets bei 100% ein, also nicht schon etwa bereits bei 99%.